Zur Suche hier klicken

Wohnwagenreifen kaufen

Wohnwagenreifen müssen widerstandsfähiger sein als herkömmliche Reifen. Es sind verstärkte Reifen vom "Typ C", wie z.B.: 215/65 R16C 109R. Um Ihre Sicherheit zu gewährleisten, empfehlen wir Ihnen, Ihre Reifen mindestens alle 6 Jahre zu wechseln.

Für die Zeit, in der Sie Ihren Wohnwagen nicht benutzen, raten wir Ihnen, die folgenden Empfehlungen zu befolgen, um eine Verformung der Reifenkarkasse zu vermeiden:

  • Ersetzen Sie die Reifen durch spezielle Halterungen, die für ein längeres Parken ausgelegt sind.
  • Oder heben Sie den Wohnwagen mit Hebeböcken an, so dass die Reifen den Boden nicht mehr berühren.
  • Oder heben Sie den Wohnwagen an, um die Position der Reifen um eine Viertelumdrehung zu ändern, bevor Sie sie wieder aufsetzen.

Ein Wohnwagen muss, wie jedes andere Fahrzeug auch, mit qualitativ hochwertigen Reifen ausgestattet werden. Das ist wichtig, damit der Fahrer ein gutes Gefühl am Steuer bekommt. Die Qualität der Reifen wirkst sich auch auf die Straßenlage aus. Die Wahl eines Wohnwagenreifens muss daher mit Sorgfalt getroffen werden, da Ihre Sicherheit und Ihr Fahrkomfort davon abhängen. Mit diesem Leitfaden bietet Reifenleader.de Ihnen praktische Ratschläge, wie Sie Ihre Wohnwagenreifen auswählen und ihre Lebensdauer verlängern können.

Woran Sie einen Wohnwagenreifen erkennen können?

Mit seiner imposanten Größe ist der Wohnwagen so konzipiert, dass er höhere Lasten tragen kann als Kleinwagen. Seine Reifen sind einem hohen Druck ausgesetzt und unterscheiden sich daher von herkömmlichen Modellen. Wohnwagenreifen sind leicht an der „C“-Kennzeichnung auf der Seitenwand erkennbar. Sie gibt an, dass sie geeignet sind, sehr hohe Lasten über große Entfernungen zu tragen. Reifen mit dieser Kennzeichnung werden auf Wohnwagen, Wohnmobilen und Nutzfahrzeugen verwendet.

Es ist somit auch möglich, Wohnmobilreifen auf einen Wohnwagen zu montieren. Diese Modelle sind für Wohnwagen geeignet und können deutlich höheren Lasten standhalten. Dies sind die besten Lösungen, wenn Sie eine sehr große Sicherheitsmarge haben möchten.

Wann Sie Ihre Wohnwagenreifen auswechseln müssen?

Die große Mehrheit der Fachleute ist sich darin einig, dass die Lebensdauer von Wohnwagenreifen etwa sechs Jahre beträgt. Sie empfehlen daher, sie innerhalb dieses Zeitraums auszuwechseln. Ein Reifenwechsel kann jedoch auch erforderlich sein, wenn ein Reifen abgenutzt ist. Dies kann jederzeit vorkommen. Die Nutzung des Fahrzeugs und die Art und Weise, wie es instand gehalten wird, sind ebenfalls wichtige Faktoren für die Bestimmung der Lebensdauer von Reifen. Hier einige Hinweise, die Ihnen bei der Entscheidung helfen, ob ein Reifenwechsel sinnvoll ist oder nicht.

Das Alter

Das Alter der Reifen ist ein wichtiger Indikator. Das Alter bezieht sich hier nicht auf die Nutzungsdauer, sondern muss anhand des Herstellungsdatums ermittelt werden. Diese Information ist auf der Flanke der Reifen angegeben. Es sind die letzten vier Ziffern der DOT-Nummer.

Unabhängig davon, ob ein Fahrzeug häufig benutzt wird oder nicht, verschlechtern sich die Reifen mit zunehmendem Alter. Ab einem gewissen Punkt verliert der Gummi seine Effizienz und es ist daher wichtig, Ihre Reifen regelmäßig zu überprüfen.

Die Profiltiefe

Dies ist ein unfehlbarer Indikator, der es Ihnen ermöglicht, die richtige Entscheidung zu treffen. Neben der Nutzungsdauer gibt es mehrere andere Faktoren, die zu einer Verschlechterung der Reifen von Wohnwagen führen können:

  • die unterstützte Traglast;
  • die Sonne;
  • der Zustand der Straßen;

Diesen verschiedenen Elementen können wir die Standzeit hinzufügen. Tatsächlich führt eine lange Standzeit zu einer höheren Abnutzung von jenen Teilen des Reifenprofils, die mit dem Boden in Berührung kommen. Sie führt zu einer unverhältnismäßigen Verschlechterung dieser Profilbereiche. Dies ist einer der Gründe, warum sie ersetzt werden sollten.

Die durchschnittliche Profiltiefe der Reifen, die derzeit von den meisten Herstellern angeboten werden, beträgt 8 mm. Sobald sie 3 mm erreicht haben, ist es ratsam, Ihre Reifen zu wecheln. Warten Sie vor allem nicht bis zum gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwert von 1,6 mm. Warum? Ein Reifen dieser Dicke hat bereits an Bremsleistung verloren. Je länger Sie mit dem Austausch warten, desto größer ist das Unfallrisiko.

Auch andere Alterserscheinungen sollten nicht vernachlässigt werden: Spalte, Brüche, Risse, usw.

Der Druckverlust

Wenn Sie an das Fahren von Wohnwagen gewöhnt sind, dann wissen Sie, dass ihre Reifen im Allgemeinen zwischen 1 und 2 psi (0,07 und 0,14 bar) pro Monat verlieren: Dies ist völlig normal. Wenn diese Zahl jedoch 50 psi (3,45 bar) oder mehr erreicht, ist das ein schlechtes Zeichen. Wohnwagenreifen, die ungewöhnlich viel Druck verlieren, können das Fahren erschweren. Führen Sie daher regelmäßig und vor allem vor jeder Reise die notwendigen Kontrollen durch. Wenn die Druckverluste zu regelmäßig auftreten und zu groß sind, dann ist es in der Tat Zeit, über einen Reifenwechsel nachzudenken.

Wie Sie erfolgreich Ihre Wohnwagenreifen auswählen können?

Die wichtigsten Kriterien, die beim Kauf eines Wohnwagenreifens beachtet werden müssen, sind:

  • die Reifengröße;
  • der Tragfähigkeitsindex;
  • der Geschwindigkeitsindex;
  • die Wahl der Marke.

Die Reifengrößen variieren je nach Hersteller. Deshalb müssen Sie Reifen auswählen, die über die gleichen Abmessungen wie die Originalmodelle verfügen. Dies gilt für die Reifengröße, aber auch für den Tragfähigkeits- und Geschwindigkeitsindex. Das Fahren mit Reifen mit einem ungeeigneten Tragfähigkeitsindex ist sehr gefährlich. Ihre Reifen laufen Gefahr zu platzen, wenn das Gewicht des Fahrzeugs übersteigt, was sie tragen können.

Wo Sie diese verschiedenen Angaben finden können?

Sie wissen nicht, wie man diese verschiedenen Werte auf einem Reifen ablesen kann? Überprüfen Sie die Reifenflanke und Sie werden eine Markierung dieser Art bemerken: 205/55RC16 91V.

Die Zahl 205 repräsentiert die Breite (sprich die Größe) in Millimetern. 91 gibt den Tragfähigkeitsindex an und bedeutet, dass der Reifen bei Höchstgeschwindigkeit nicht mehr als 615 kg an Gewicht tragen kann. Der Geschwindigkeitsindex wiederum wird durch einen Buchstaben angegeben (hier V). Wenn Sie eine Suche mithilfe dieser Kriterien durchführen, finden Sie die Modelle der Wohnwagenreifen, die zu Ihrem Fahrzeug passen.

Beachten Sie bitte, dass es sich hierbei um die klassischen Kennzeichnungen für Reifen handelt, die für die Einfachbereifung steht. Bei einigen Wohnwagen werden Doppelbereifungen montiert (man spricht hier auch von Zwillingsbereifung) In diesem Fall verfügen die zu montierenden Wohnwagenreifen über eine Doppelkennung. Nehmen wir folgendes Beispiel: 195/50R15 104/102R. Dies bedeutet, dass die zulässige Last bei der Montage einer Einfachbereifung sich auf 850 kg (Tragfähigkeitsindex 102) beläuft. Bei einer Zwillingsbereifung hingegen beträgt sie 900 kg (Tragfähigkeitsindex 104).

Das Wichtigste, woran man sich erinnern muss, ist, dass die gewählten Geschwindigkeits- und Tragfähigkeitsindexe den Vorschriften und Herstellerangaben entsprechen müssen.

Welcher Wohnwagenreifen sollte nach Jahreszeit ausgewählt werden?

Die Wahl Ihrer Reifen hängt auch davon ab, in welchem Zeitraum Sie zu campen beabsichtigen. Wenn Sie zum Beispiel in die Berge fahren oder im Winter verreisen wollen, müssen Sie sich für spezielle Reifen entscheiden. Statten Sie Ihr Fahrzeug mit Reifen aus, die über die M+S- (Mud and Snow) und 3PMSF- (Three Peak Mountain Snow Flake) Zertifizierung und Kennzeichnung verfügen. Ihre Verwendung ist in Frankreich im Gegensatz zu anderen Ländern (wie z.B. Deutschland) nicht verpflichtend, wird jedoch dringend empfohlen. Sie sind darauf ausgelegt, Ihnen in der kalten Jahreszeit eine bessere Bodenhaftung zu gewährleisten. Sie optimieren somit den Fahrkomfort und verringern das Rutschrisiko.

Wie man die Lebensdauer von Wohnwagenreifen erhöhen kann?

Es ist gut, die Kriterien für die Wahl Ihrer Wohnwagenreifen zu verstehen. Noch besser ist jedoch, zu wissen, wie man sie verwendet, damit sie lange halten. Hier sind einige Ratschläge, die Ihnen helfen werden.

Fahren Sie niemals mit Reifen, die einen falschen Luftdruck aufweisen. Sie können Sie mit Stickstoff aufpumpen, um Verluste zu reduzieren. Es ist extrem wichtig, die empfohlenen Werte in Bezug auf den idealen Reifendruck für Wohnwagenreifen einzuhalten: zwischen 3 und 4,5 bar. Eine Erhöhung um 0,3 bar wird empfohlen, um einen schnellen Verlust auszugleichen, wenn Sie planen, weit weg zu reisen.

Wenn Sie das Fahrzeug für einen längeren Zeitraum nicht verwenden möchten, dann heben Sie es mithilfe von Wagenhebern an, um das Profil zu schonen (Sie können auch andere spezielle Metallstützen verwenden). Geben Sie den vier Reifen einmal im Monat eine Vierteldrehung, damit sie sich nicht verformen.

Unsere Auswahl an Wohnwagenreifen

Um Ihnen die Wahl zu erleichtern, stellt Ihnen Reifenleader.de eine Auswahl von Hochleistungsprodukten zur Verfügung. In unserem Katalog finden Sie die folgenden Modelle:

  • Agilis+ von Michelin;
  • Vantra LT RA18 von Hankook;
  • Duravis R660 von Bridgestone;
  • EfficientGrip Cargo von Goodyear,...

Nokian Cline Van, Achilles Multivan, General Tire Eurovan A/S 365, Michelin Agilis Crossclimate und Apollo Altrust All Season sind ebenfalls leistungsstarke Modelle für Wohnwagenreifen, die Sie bei uns finden werden.

Der Vantra LT RA18 von Hankook ist eines der von unseren Kunden am meisten nachgefragten Modelle. Er bietet sehr gute Stabilität und optimale Sicherheit bei gleichzeitig hohen Belastungen. Der Agilis+ von Michelin bietet ebenfalls eine sehr gute Performance selbst auf nassem Asphalt.

Was Sie sich merken sollten?
Wohnwagenreifen sind an der „C“- oder „CP“-Kennzeichnung auf der Reifenflanke zu erkennen. Druck und Verschleiß müssen regelmäßig kontrolliert werden.