Zur Suche hier klicken

Enduro-Reifen kaufen

Reifenleader.at bietet Ihnen eine sehr große Auswahl an Reifen im Sortiment "Enduro-Reifen". Wir überwachen die Preise der Wettbewerber und richten uns konsequent an den niedrigsten aus, um Ihnen die besten Preise zu bieten.

Kostenlose Lieferung ab dem ersten Motorradreifen, der auf unserer Website gekauft wurde.

Enduro ist eine Motorradsport-Disziplin, die manchmal auf holprigen und sehr technischen Fahrbahnen ausgeübt wird. Um den damit verbundenen Nervenkitzel in vollen Zügen zu genießen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen, muss man gut ausgerüstet sein. Apropos Ausrüstung: Die Reifen sind einer der wesentlichen Bestandteile, die für ein Enduro-Motorrad kennzeichnend sind. Ihre Qualität und ihr Zustand haben einen großen Einfluss auf den Fahrkomfort und die Bodenhaftung. Daher sollte die Wahl nicht dem Zufall überlassen werden. Vielmehr gibt es mehrere Kriterien, die zu berücksichtigen sind. Welche? Entdecken Sie in diesem Leitfaden unsere Empfehlungen zur Wahl der besten Enduro-Reifen.

Was sind die Eigenschaften von Enduro-Reifen?

Enduro-Reifen sind Ausrüstungen, die aus zwei äußerst leistungsstarken Materialien bestehen: Gummi und Silica. Die Verwendung dieser Materialien ermöglicht es den Herstellern, Reifen herzustellen, deren Haftung auf trockenem oder nassem Boden den klassischen Motocross-Reifen weit überlegen ist. Sie sind durch massive Stollen (im Bereich der Reifenschultern) und ein besonders verstärktes Profil gekennzeichet. Darüber hinaus integrieren diese Sportreifen eine Technologie, die ihren Rollwiderstand reduziert.

Wann muss ein Enduro-Reifen gewechselt werden?

In der Regel können zwei Situationen dazu führen, dass Sie Ihre Enduro-Reifen wechseln müssen: Reifenverschleiß und vorzeitige Verschlechterung des Reifenzustands nach einer Panne.

Im Fall des Verschleißes

Massive Stollen der Enduro-Reifen gewährleisten den Motorradfahrern einen ausgezeichneten Fahrkomfort. Wenn diese wesentlichen Komponenten jedoch anfangen, rund zu werden, bedeutet dies, dass das Gummi angegriffen ist. In manchen Fällen äußert sich dieser Verschleiß durch das Abreißen mehrerer Stollen aufgrund der Reibungen. Reifen in diesem Zustand können die Leistungen Ihres Motorrads je nach der Art des Geländes, auf dem Sie Enduro fahren, erheblich beeinträchtigen. Diese Zeichen in Bezug auf den Zustand Ihrer Reifen müssen also ernst genommen werden.

Eine weitere Möglichkeit, herauszufinden, ob Ihre Ausrüstungen ersetzt werden müssen, ist die Überprüfung des Zustands des Abnutzungsindikators (kleine Gummiwölbungen), der sich zwischen den Stollen auf der Lauffläche befindet. Wenn die Profile beschädigt sind und die Abnutzungsindikatoren erreicht sind, sind sind Sie gesetzlich verpflichtet, ihre Gummis unter Androhung einer Geldstrafe zu ersetzen.

Beachten Sie ebenfalls, dass ein Enduro-Reifen, der sich ungleichmäßig oder asymmetrisch abnutzt, aus Leistungs- und Sicherheitsgründen so schnell wie möglich ausgewechselt werden muss. Die Bremswege sind mit guten, neuen Reifen besser, was bei sportlichen Frahrten und besonders in den Kurven sehr wichtig ist.

Nach einer oder mehreren Reifenpannen

Endurofahren findet nicht auf ebenen Straßen statt und erfordert manchmal das Fahren auf Strecken, auf denen scharfe Gegenstände liegen. Diese können jederzeit in einen Ihrer qualitativ hochwertigen Reifen eindringen und einen tiefen Schnitt verursachen. Wenn keine Reparatur möglich ist, muss der geplatzte Reifen. ausgetauscht werden.

Was sind die Kriterien, die bei der Wahl von Enduro-Reifen zu beachten sind?

Für den Kauf des geeignetsten und hochwertigsten Enduro-Reifens müssen Sie eine Reihe von Kriterien berücksichtigen. Darunter sind am wichtigsten: die Zulassung der Laufflächen, ihre Maße, die Art des Geländes, auf dem Sie fahren, und die Marke der Ausrüstungen.

Die Zulassung

Die Zulassung ist eines der ersten Dinge, die Sie beim Kauf von Enduro-Reifen überprüfen müssen. Um in aller Sicherheit und auf für den Verkehr freigegebenen Strecken fahren zu können, müssen Ihre Ausrüstung über die FIM-Zulassung verfügen. Diese Zertifizierung wird an Reifen vergeben, die eine Reihe von strengen Tests zur Überprüfung ihrer Leistungen (von Referenzorganismen durchgeführt) erfolgreich bestanden haben. In den meisten Fällen sind für die Teilnahme an Enduro-Wettbewerben FIM-zertifizierte Reifen erforderlich.

Wenn Sie keine FIM-Zertifizierung haben, prüfen Sie, ob der Reifen, den Sie kaufen wollen, eine DOT-Nummeran seiner Flanke hat. Es handelt sich um eine ursprünglich amerikanische Markierung, die zunehmend auch auf in Europa hergestellten Reifen vorzufinden ist. Sie gibt Auskunft über das Werk, aus dem der Reifen stammt, seine Größe und sein Herstellungsdatum. Sie werden sie benötigen, um an bestimmten Wettbewerben teilzunehmen.

Die Markierung E bezeichnet eine europäische Zulassung. Sie bescheinigt, dass die Ausrüstung der Regelung Nr. 30 der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa über die Zulassung von Reifen entspricht.

Diese verschiedenen Zulassungen sind jedoch nicht zwingend erforderlich, wenn Sie nur Offroad fahren. In diesem Fall, können Sie jeden beliebigen leistungsstarken Reifen wählen.

Die Maße

Wenn Sie zum ersten Mal Reifen wechseln, können Sie sich an den Maßen Ihrer ursprünglichen Reifen orientieren, um Ihre Wahl zu treffen und den richtigen Reifen zu bekommen. Dies ist die einfachste und schnellste Option. Wenn Sie jedoch aus dem einen oder anderen Grund Reifen mit Eigenschaften, die von denen Ihrer ursprünglichen Ausrüstungen abweichen, auf Ihren Felgen montieren möchten, können Sie Ihrem Verkäufer die neuen Maße mitteilen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte nicht überschreiten, denn abgesehen von den möglichen Strafen kann die Montage von billigen, ungeeigneten und qualitativ minderwertigen Reifen an Ihrem Motorrad Ihre Sicherheit im Straßenverkehr gefährden.

Die Maße eines Enduro-Reifens sind in der Regel wie folgt angegeben: 140/80-18 70R.

Hier bezeichnet die erste Zahl (140) die Breite des Reifens in Millimetern. Die zweite Zahl (80) betrifft das Verhältnis Höhe/Breite in Prozent. Die dritte Information bezieht sich auf den Felgendurchmesser. Er wird in Zoll angegeben.

Die letzten beiden Angaben (70R) beziehen sich jeweils auf den Lastindex und den Geschwindigkeitsindex. Ein Lastindex von 70 bedeutet, dass der neue Reifen ein maximales Gewicht von 335 kg tragen kann. Das R bedeutet, dass der Reifen für eine maximale Geschwindigkeit von 170 km/h geeignet ist.

Wenn Sie also Zweifel an der Leistungsfähigkeit eines Reifens haben, können Sie die Tabellen für den Geschwindigkeits- und Lastindex (im Internet verfügbar) einsehen, um sicherzustellen, dass das Produkt tatsächlich Ihren Anforderungen entspricht.

Der Typ des Geländes

Bei der Wahl Ihrer Enduro-Motorradreifen müssen die Eigenschaften des Geländes, auf dem Sie häufig fahren, berücksichtigt werden. Wenn Sie häufig auf sehr rutschigem, weichem oder nassem Gelände fahren, können Sie einen weichen Enduro-Reifen mit auseinanderstehenden Stollen wählen. Dies fördert die schnelle Entfernung von Schlamm, Wasser und Sand, ohne dass Sie zusätzliche Manöver durchführen müssen.

Wenn Sie auf hartem Boden Enduro fahren, brauchen Sie einen steifen und festen Reifen. Aber Vorsicht: Die Stollen dürfen nicht extrem hart sein, da sie sonst nach wenigen Bremsvorgängen schnell beschädigt werden können.

Alle Mehrzweckreifen (auf halbem Weg zwischen weich und hart) sind perfekt für sandige und leichte, weiche Böden. Sie können auch Modelle wählen, die speziell für Sandböden geeignet sind.

Die Marke

Nicht alle auf dem Markt angebotenen Enduro-Reifenmodelle sind gleichwertig. Bestimmte namhafte Marken sind sind leistungsstärker als andere. Deshalb sollten Sie diese Variable bei Ihrer Wahl berücksichtigen. Bevorzugen Sie Produkte von namhaften Herstellern, die für ihr hochspezialisiertes Know-how und ihre Kompetenz bekannt sind. Zu dieser Kategorie gehören:

Wenn Sie neue Reifen für Ihr Fahrzeug aus einem dieser Herstellerkataloge kaufen, haben Sie die Gewissheit, leistungsstarke Ausrüstungen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten.

Natürlich gibt es auch viele andere Marken wie z.B. Continental. Einige sind weniger prestigeträchtig, aber bieten auch Enduro-Reifen von sehr guter Qualität an. Auf jeden Fall ist es ratsam, sich gut zu erkundigen und den Hersteller zu wählen, der Ihre Erwartungen am besten erfüllt.

Wo können Sie Ihre Enduro-Reifen kaufen?

Für den Kauf Ihrer Enduro-Reifen stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: der Online-Kauf und der Kauf im Geschäft.

Was sind die Vorteile des Online-Kaufs?

Wenn Sie Ihre Enduro-Reifen online kaufen, können Sie sie zum besten Preis bekommen. In nur wenigen Minuten können Sie die Angebote verschiedener Online-Shops vergleichen und das leistungsmäßig günstigste und interessanteste Produkt (Qualität/Preis) zu wählen.

Auf einer Online-Verkaufsplattform können Sie ebenfalls die von ehemaligen Käufern geposteten Bewertungen einsehen, bevor Sie ein Reifenmodell wählen. Dies kann Sie bei Ihrer Entscheidung unterstützen.

Schließlich haben Sie online Zugang zu einem sehr umfangreichen Reifenangebot. So können Sie Ihre Wahl in aller Freiheit treffen.

Auf Reifenleader.at haben Sie Zugang zu einem breitgefächerten Angebot an Enduro-Reifen

Reifenleader.at, der Spezialist für den Verkauf von langlebigen Reifen, stellt Ihnen eine große Auswahl an Enduro-Reifen zur Verfügung. Unabhängig von der Art des Geländes, auf dem Sie fahren, finden Sie in unserem Katalog mit über 5.000 Reifen die Ausrüstung, die für Sie geeignet ist. Wir haben sowohl für Straßen zugelassene als auch für das Gelände bestimmte Modelle im Angebot, die für sehr lange Strecken geeignet sind.

Darüber hinaus sind die Preise für Motorradreifen bei Reifenleader.at unter den besten auf dem Markt. Es wird schwierig sein, woanders günstige Preise zu finden.

Nach Ihrer Bestellung bieten wir Ihnen für Ihre Reifen auch einen Express-Montageservice in ganz Deutschland an. In einem unserer 4.000 Montagezentren erhalten Sie einen schnellen Service. Falls erforderlich kann Sie ein Partner in Ihrer Nähe zuhause aufsuchen.

Einige Tipps zur Verbesserung der Langlebigkeit Ihrer Reifen

Um eine schnelle Abnutzung Ihrer Enduro-Reifen zu verhindern, können Sie ein paar einfache Tipps umsetzen:

  • Vermeiden Sie es, zu viel auf Asphalt zu fahren (soweit möglich) ;
  • Überprüfen Sie regelmäßig den Reifendruck ;
  • Vermeiden Sie soweit wie möglich ein starkes Bremsen;
  • Nehmen Sie vor der Fahrt immer eine Sichtprüfung Ihrer Reifen vor.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sie bei der Wahl Ihrer neuen Enduro-Reifen mehrere Kriterien berücksichtigen müssen: die Zulassung der Reifen, die Art des Geländes, auf dem Sie fahren, die Maße Ihrer Erstausrüstung, die Marke ... Für den Kauf von neuen Reifen namhafter Marken, treffen Sie Ihre Wahl jetzt im Katalog von Reifenleader.at, wenden Sie sich an ein Partner-Montagezentrum, und profitieren Sie von den besten Preisen auf dem Markt.