Zur Suche hier klicken

Runflat-Reifen online kaufen

Dank der Runflat-Reifen können Sie jederzeit ganz beruhigt fahren. Die "Runflat"-Technologie ermöglicht es Ihnen, trotz eines platten Reifens mit einer Geschwindigkeit von 80km/h noch eine Strecke von 80km zu fahren. Nur für "Runflat" zugelassene Fahrzeuge dürfen mit diesem Reifentyp ausgestattet sein. Je nach Hersteller kann die Bezeichnung "Runflat" anders lauten: ZP bei Michelin, RFT und EXT bei Bridgestone, HRS bei Hankook, DSST bei Dunlop, SSR bei Continental.... Starten Sie Ihre Suche auf unserer Website, indem Sie das Kästchen "RUN FLAT" anklicken. Dieser Reifentyp hat im Gegensatz zu herkömmlichen Reifen verstärkte Flanken, die es ihm ermöglichen, das Fahrzeug trotz eines vollständigen oder teilweisen Druckverlustes weiter zu tragen und zu steuern.

In allen Wirtschaftsbereichen wurden in den letzten Jahren außerordentliche Innovationen erzielt. Die Welt des Automobilsektors steht nicht am Rande dieser Entwicklung. Nach Reifendichtmitteln geht der Trend nunmehr zu pannensicheren Reifen. Ja, heute gibt es Runflat- bzw. Notlauf-Reifen, die selbst bei Pannen noch kilometerweit fahren können. Aber handelt es sich dabei nicht nur um ein Vermarktungsargument? Woran erkennt man sie? Was sind die wichtigen Kriterien für eine erfolgreiche Wahl dieses Reifentyps? Reifenleader.de erklärt Ihnen alles zu diesen Reifen, die Ihre Fahrgewohnheiten radikal verändern können.

Der pannensichere Runflat-Reifen

Sie finden sie unter verschiedenen Bezeichnungen: Runflat-Reifen (oder Run-Flat-Reifen oder RunOnFlat-Reifen), Notlaufreifen, Reifen mit Notlaufeigenschaften, selbsttragende Reifen mit Notlaufeigenschaften, MOE-Reifen,... Damit Sie trotz einer Reifenpanne fahren können, verfügen sie über eine verstärkte Flanke und Seitenwände, die das Gewicht des Fahrzeugs ohne Luftdruck tragen. Der Wulst, der mit dem Felgenhorn verbunden ist, löst sich nicht, selbst wenn der Reifen platt ist.

Entgegen verbreiteter Fehlannahmen sind Runflats somit keine pannensicheren Reifen.

Die Vorteile von Runflat-Reifen

Unter den Gründen, die die Autofahrer dazu veranlassen, Reifen mit Notlaufeigenschaften zu wählen, ist der erste die größere Sicherheit, die sie bei der Fahrt genießen. Mit diesem Reifentyp auf Ihren Rädern haben Sie in der Tat die totale Kontrolle über Ihr Fahrzeug, selbst bei einem plötzlichen Druckverlust. Mit einem Runflat-Reifen können Sie ohne Angst bis zu 80 km bei einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h fahren. Das ist mehr als genug, um schnell eine Werkstatt zu finden, die Ihre Panne beheben kann. Es ist sicherlich immer besser, eine Werkstatt zu erreichen, als seinen Reifen alleine und fernab von allem am Straßenrand wechseln zu müssen.

Der andere Vorteil eines Runflat-Reifens besteht darin, dass Sie keinen Ersatzreifen und kein Reifendichtmittel benötigen.

Die Schwächen dieses Reifentyps

Das Erste, was an Runflat-Reifen kritisiert werden kann, ist ihr Anschaffungspreis, der in der Regel 20 bis 25 % höher ist als bei konventionellen Modellen. Auch ihre Montage ist teurer und nicht alle Werkstätten sind für ihre Montage auf Fahrzeuge ausgerüstet.

Eine weitere bedauerliche Tatsache ist, dass Runflat-Reifen nicht repariert werden können. Nach einer Reifenpanne wird dringend empfohlen, sie nicht wiederzuverwenden. Sie werden also einfach neue kaufen müssen. Weitere Informationen zu platten Reifen finden Sie in unserem Leitfaden.

Zu guter Letzt ist der Runflat-Reifen aufgrund seiner sehr steifen Flanke nicht so komfortabel wie ein herkömmlicher Reifen, er erzeugt etwas mehr Lärm und ein härteres Fahrgefühl auf der Straße.

Woran Sie Runflat-Reifen erkennen können?

Sie sind leicht an den „Run Flat“-, „RFT“- (d.h. Run Flat Type) und R/F-Kennzeichnungen zu erkennen, die die überwiegende Mehrheit der Hersteller an ihren Reifenflanken anbringt.

Um sich von der Konkurrenz abzuheben, haben einige Hersteller die Verwendung individueller Markierungen für ihre Run-Flat-Reifen gewählt. Deshalb gibt es verschiedene Bezeichnungen. Hier sind einige von ihnen:

  • Run On Flat verwendet von Dunlop und Goodyear;
  • ZP (Zero Pressure) bei Michelin;
  • SSR bzw. Self Supporting Runflat von Continental;
  • EMT bzw. Extended Mobility Tire bei Goodyear;
  • MOE bzw. Mercedes RunOnFlat Extended bei Mercedes;
  • DSST (Dunlop Self-supporting Technology),…

Wenn Sie darüber hinaus auf der Flanke eines Reifens eine Aufschrift wie SST (Self Supporting Tyre), Euforia (bei Pirelli), EXT, MOE (Mercedes) finden sollten, dann wissen Sie, dass es sich um ein Runflat-Reifenmodell handelt.

Wie man den richtigen Reifen mit Notlaufeigenschaften auswählt?

Einen herkömmlichen Reifen wählt man nicht ziellos aus. Dementsprechend ist noch mehr Vorsicht geboten, wenn man sich für ein Modell mit einer speziellen Technologie interessiert. Die Größe, die Last- und Geschwindigkeitsindexe sowie Ihre Fahrgewohnheiten können Ihnen als Anhaltspunkte dienen.

Die vom Hersteller empfohlenen Größen

Jedes Modell verfügt über einzigartige Leistungsmerkmale, die auf seiner Flanke angegeben sind. Dazu gehören insbesondere die Höhe, die Breite und der Durchmesser. Die technischen Merkmale des Modells, für das Sie sich entscheiden, müssen unbedingt mit jenen der Originalreifen übereinstimmen.

Wissen Sie, wie man diese Informationen findet? Schauen Sie sich die Aufschriften Ihrer aktuellen Reifen an. Dort finden Sie eine Folge von Buchstaben und Ziffern in folgendem Format: 205/55R16 91V. In diesem Beispiel steht 205 für die Breite in Millimetern, 55 für die Flankenhöhe in Prozent der Breite und 16 für den Felgendurchmesser in Zoll.

Die maximal zulässige Last und Geschwindigkeit des Reifens

Der Tragfähigkeits- und Geschwindigkeitsindex gibt jeweils die maximale Last bzw. Geschwindigkeit an, die ein Reifen tragen kann.

Achten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit auf diese beiden Parameter. Die Wahl von Runflat-Reifen mit zu niedrigen Tragfähigkeits- oder Geschwindigkeitsindexen erhöht das Risiko, dass der Reifen platzt oder es zu Unfällen kommt (aufgrund des geringeren Fahrkomforts). Darüber hinaus riskieren Sie Geldstrafen, wenn Sie Ihr Fahrzeug nicht mit einem Reifen ausstatten, der den entsprechenden Tragfähigkeits- und Geschwindigkeitsindex aufweist.

Die Informationen zu den Indexen finden Sie ebenalls auf der Reifenflanke des Originalmodells. In unserem vorherigen Beispiel werden sie jeweils durch die Zahl 91 (d.h. 615 kg) und den Buchstaben V (d.h. 240 km/h) dargestellt.

Reifen mit einer guten Bodenhaftung auswählen

Reifen reagieren unterschiedlich, je nachdem, ob sie auf trockenem, nassem, schneebedecktem, rutschigem oder vereistem Untergrund fahren. Auf trockener Fahrbahn sind Sommer- oder Ganzjahresreifen am besten geeignet.

Bei sinkenden Temperaturen ist die Bodenhaftung, die ein herkömmlicher Reifen bietet, oft unzureichend. Glücklicherweise gibt es Runflat-Reifen, die speziell dafür entwickelt wurden, sich an nasse und schneebedeckte Bedingungen anzupassen. Es handelt sich um die Winterreifen, die sich leicht an den beiden Kennzeichnungen „M+S“ (Mud and Snow) und „3PMSF“ (Schneeflocke umrahmt von 3 Berggipfeln) erkennen lassen. Sie verfügen über ein spezielles Profil, das es ihnen ermöglicht, das Wasser schnell abzuleiten und sich perfekt an den Winterboden anzupassen. Dank ihrer speziellen Lamellen bewegen sie sich auf vereistem Asphalt und im Schnee ohne ins Rutschen zu kommen.

Unsere Auswahl an Runflat-Reifen

Es gibt eine Vielzahl von Runflat-Reifen auf dem Markt. Um Ihnen die Aufgabe zu erleichtern, haben die Experten von Reifenleader.de für Sie Referenzmodelle aus unserem Katalog ausgewählt. Einen Vorschlag finden Sie am oberen Rand dieser Seite. Für weitere Ergebnisse geben Sie bitte oben auf der Seite Ihre Reifengröße in das Auswahlfeld ein. Vergessen Sie nicht, das Kästchen „Runflat“ anzukreuzen.

FAQ

In diesem Abschnitt unseres umfassenden Leitfadens für Reifen mit Notlaufeigenschaften haben wir einige der häufig gestellten Fragen von Autofahrern ausgewählt.

Wie stelle ich fest, ob mein Fahrzeug mit einem Runflat-Reifen ausgerüstet werden kann?

Nicht alle Fahrzeuge können mit einem Reifen mit verstärkten Seitenwänden ausgerüstet werden. Nur jene Autos, die mit diesen Reifenmodellen hergestellt und ausgeliefert wurden, können sie verwenden. Sie sind mit einem TPMS oder SSPP (Reifendruckkontrollsystem, RDKS) ausgestattet. Dadurch können Druckverluste sofort erkannt werden.

Darf ich meine Runflat-Reifen durch herkömmliche Modelle ersetzen und umgekehrt?

Ja, dieser Austausch ist möglich. Vorsicht, Sie sollten ein Pannenset vorsehen.

Kann ich vorne zwei herkömmliche Reifen montieren und hinten die Reifen mit der Run-Flat-Technologie verwenden?

Die Kombinierung dieser beiden Reifentypen auf einer Achse ist verboten.